• Bettina Grill

12 häufig gestellte Fragen zum Geistigen Heilen




Viele Menschen sind fasziniert von den Möglichkeiten des geistigen Heilens, andere wiederum betrachten es skeptisch oder tun es ab als "Hokuspokus".


Da es ein ganz zentraler Aspekt meines Arbeitens ist, möchte ich Ihnen das geistige Heilen mit diesem Artikel ein wenig näher bringen und die häufigsten Fragen dazu beantworten.



Inhalt dieses Artikels:

1. Was ist geistiges Heilen? 2. Gesundheit und Krankheit aus geistiger Sicht 3. Geistiges Heilen - ist das etwas Anderes als Energetisches und Spirituelles Heilen?​ 4. Wer genau heilt beim geistigen Heilen?​ 5. Wann hilft geistiges Heilen?​ 6. Ist eine solche Behandlung auch für Kinder geeignet?​ 7. Was bewirkt geistiges Heilen?

8. Ist geistiges Heilen das Gegenteil von Schulmedizin?

9. Sollte man eine schulmedizinische Behandlung unterbrechen, wenn man sich energetisch-geistig behandeln lässt?

10. Wie fühlt sich geistiges Heilen an, und woran merke ich, ob es gut für mich ist?

11. Muss man an Esoterik glauben, damit geistiges Heilen wirkt?

12. Werde ich bekehrt oder missioniert, wenn ich mich geistig behandeln lasse?




1. Was ist geistiges Heilen?


Geistiges Heilen ist ...

  • das Arbeiten an den energetisch-geistigen Ebenen des Menschen

  • mit Hilfe von feinstofflichen, höher dimensionalen Energien und Information

  • mit dem Ziel, einen harmonischen, "heilen" Zustand in Seele, Geist und Körper zu erreichen.

​ Dabei ist geistiges Heilen eine persönliche Fähigkeit, die ganz natürlich in jedem Menschen vorhanden ist und entwickelt werden kann.

Ich vergleiche das geistige Heilen daher gerne mit dem Singen. Auch die Fähigkeit zu singen ist in jedem Menschen angelegt - wenn auch vielleicht nicht immer gleich gut. Wer möchte, kann diese Fähigkeit üben und entwickeln, sich beständig verbessern. Und letztlich singen einige Menschen so gut, dass sie gerne für andere singen, das Leben anderer bereichern und ihre Berufung zum Beruf machen. ​

Damit gehört geistiges Heilen zu der Heilkunst, im Gegensatz zur Heilkunde der Ärzte und Heilpraktiker. Diese schöpfen aus einem umfassenden Wissen und langjähriger Erfahrung, weniger aus einer angeborenen und entwickelten Fähigkeit.

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eins jeden von uns liegt. [Hippokrates]

2. Gesundheit und Krankheit aus geistiger Sicht

Das geistige Heilen sieht den Menschen als ein umfassendes seelisch-geistiges Wesen, das einen Körper bewohnt.

Unser Körper ist somit das Ausdrucksmittel von Seele und Geist in der physischen Welt, gleichzeitig dient er ihnen dazu, diese physische Welt überhaupt erst erleben zu können. Auf diese Weise ist die seelisch-geistige Ebene des Menschen eng verzahnt mit dem Körper, beide wirken gegenseitig aufeinander ein. ​ In einem gesunden Menschen fließt die Energie innerhalb von Körper, Seele und Geist, aber auch zwischen ihnen, ungehindert. Sie nährt alle Teile des Systems und führt zu Lebensfreude, Energie und kreativer Selbstverwirklichung. ​ Krankheiten können dagegen entstehen, wenn die Energieflüsse in diesem System aus dem Gleichgewicht geraten und es zu einem Mangel oder Überschuss in bestimmten Bereichen kommt. ​ Ursachen für solche Ungleichgewichte sind beispielsweise traumatische Erlebnisse oder seelische Verletzungen.

Eine große Bedeutung kommt dabei Glaubenssätzen zu, die wir tief in uns tragen. Sie führen, meist unterbewusst, zu Gedankenketten wie zum Beispiel: ​ "Meine Mutter schimpft mit mir - das muss bedeuten, sie liebt mich nicht (mehr) - offenbar ich bin nicht liebenswert." Die Folge ist ein Schock, ein abruptes Stocken des Energieflusses. ​ Gestockte Energien können sich dann verdichten, und wenn das grundlegende Thema immer wieder auftaucht oder stark genug ist, beeinträchtigen diese blockierten Energien auch den Körper - Krankheiten können sich manifestieren. ​ Daher ist der Ansatz des geistigen Heilens,

  • Energieblockaden aufzuspüren und aufzulösen,

  • und die ihnen zugrunde liegenden einschränkenden Glaubenssätze in förderliche umzuwandeln.

Gesundheit und Wohlbefinden können sich wieder einstellen.

3. Geistiges Heilen - ist das etwas Anderes als Energetisches und Spirituelles Heilen?​


Diese Begriffe sind nicht klar definiert und voneinander abgegrenzt und meinen in vielen Fällen dasselbe.

Die Bandbreite geistiger, spiritueller oder energetischer Heilweisen ist sehr groß, und Energie, Information und Geist wirken in vielen Methoden gemeinsam. Warum verwende ich für meine Arbeit den Begriff "geistiges" Heilen? Zum einen ist der Begriff für mich stimmig, da meine persönlichen Heilfähigkeiten von meinem Geist ausgehen. ​ Zum anderen ist es gewissermaßen auch ein politisches Statement: Das "Geistheilen" ist eine vom Gesetzgeber anerkannte Berufsbezeichnung, im Gegensatz zu energetischen Heilern und verschiedensten alternativen Therapeuten.

4. Wer genau heilt beim geistigen Heilen?​

So, wie ich das geistige Heilen erlebe, sind es drei Instanzen, die an einer Heilung beteiligt sein können: ​

  • Als wichtigste Instanz: die Seele des Klienten Kein Vorgang des geistigen Heilens setzt sich über die Seele des Klienten hinweg. Sie ist die Instanz, die letztlich entscheidet, was sich lösen darf, was verträglich für den Klienten ist und was eventuell noch warten muss. Leider ist es grundsätzlich möglich, die Seele auch gegen ihren Willen zu beeinflussen, was in hochentwickelten Techniken der Schwarzen Magie, des Voodoo oder auch in einer "Gehirnwäsche" (Mind Control) betrieben wird. Für seriöse Heiler ist das - wenn sie es überhaupt könnten - ethisch absolut inakzeptabel.

  • Die "geistige Welt": Gemeint sind damit eine Vielzahl an geistigen Wesen aus höheren Dimensionen, die entweder direkt heilend tätig werden oder ihre Energien in die zu bearbeitenden Themen fließen lassen. Dabei kann man sich ein geistiges Wesen auch sehr abstrakt vorstellen als eine bestimmte Energiefrequenz, die von einem Bewusstsein gesteuert wird. Am bekanntesten sind hier die Engel und Aufgestiegene Meister, aber auch religiöse Wesen wie Gott oder Jesus - eine unüberschaubare Anzahl an Lichtwesen begleitet uns auf den geistigen Ebenen. Der Heiler bzw. die Heilerin wirkt dann entweder als Kanal für diese Energien oder als Katalysator, der diese Wesen und Energiefrequenzen mit dem Klienten in Kontakt bringt.

  • Die geistige Ebene des Heilers bzw. der Heilerin: Vielfach ist zum geistigen Heilen zu lesen, dass der Heiler nur Kanal sei und Energien durchleite, selbst aber nicht am Heilen beteiligt sei. Dieses Durchleiten von Energien ist auf jeden Fall ein Aspekt des Heilens. Dazu kommt aber, dass allgemein höhere Bewusstsein an dem Prozess beteiligt sind. Und zu diesen "höheren Bewusstsein" kann auch die geistige Ebene des Therapeuten oder Heilers gehören.

5. Wann hilft geistiges Heilen?​

Da wir Menschen immer auch seelisch-geistige Wesen sind, helfen geistige Heilungsansätze nach meiner persönlichen Erfahrung in den meisten schwierigen oder problematischen Situationen. ​ Insbesondere können das folgende Lebenssituationen sein:​

  • Sie sind erschöpft und wollen neue Kraft tanken.

  • Sie sind rastlos und gestresst.

  • Die medizinische Behandlung einer körperlichen oder psychischen Erkrankung bewirkt nicht den erhofften Erfolg, "irgendetwas fehlt".

  • Sie sind in einem emotionalen, mentalen oder psychischen Tief und suchen Unterstützung für einen Weg heraus.

  • Sie beschäftigen sich mit Ihrer persönlichen und spirituellen Entwicklung und suchen dafür neue Impulse, die Sie weiter bringen.


6. Ist eine solche Behandlung auch für Kinder geeignet?​

Ja, geistiges Heilen ist unabhängig vom Alter ein sanfte und wirksame Heilmethode. Gerade Kinder sprechen darauf im Allgemeinen sehr gut an, da sie noch sehr empfänglich sind für alles Energetische.

Typische Beispiele sind hier Probleme in der Familie oder Schulprobleme. ​ Zwei Dinge gilt es hier allerdings zu berücksichtigen:

  • Die Behandlung eines Kindes hat nie zum Ziel, dass das Kind dann besser "funktioniert" oder besser gehorcht. Sondern das Ziel ist, dass das Kind sich in seinem sozialen Kontext aus Familie, Freunden und Schule bestmöglich entwickeln und entfalten kann.

  • Ein zweiter Punkt in diesem Zusammenhang ist, dass bei vielen Problemen von Kindern die Eltern ein Faktor sind, ein ganz natürlicher Teil des Problems, der mit berücksichtigt werden sollte.

7. Was bewirkt geistiges Heilen?

​Mit geistigen Heilmethoden werden Blockaden im Energiefluss gelöst und hemmende Glaubenssätze in förderliche gewandelt. Dadurch kann sich das Körper-Seele-Geist-System neu ausbalancieren.

Typische Auswirkungen sind:​​

  • Sie fühlen sich wieder frei von emotionalem und seelischem Ballast.​

  • Sie tanken neue Kraft und Energie.

  • Sie gewinnen Klarheit in Entscheidungsprozessen, Entscheidungen werden erleichtert und Lebensziele definiert.

  • Unbewusste Ursachen und Auslöser von Problemen können herausgefunden und gelöst werden.

  • In schwierigen, belasteten Beziehungen kehrt Frieden ein.

  • Ihre persönliche Entwicklung erhält förderliche Impulse.

  • Persönliche Krisen können besser gemeistert werden.

  • Ihre Lebensqualität verbessert sich ganzheitlich, Lebensfreude kehrt zurück und ein Sinn im Leben wird sichtbar.


8. Ist geistiges Heilen das Gegenteil von Schulmedizin?

Nein, aus meiner Sicht zumindest haben beide Richtungen ihre Daseinsberechtigung und ihren Nutzen. Ganzheitliche Gesundheit entsteht durch das Harmonisieren aller Ebenen des Menschen - Körper, Seele und Geist. Von daher ergänzen sich Schulmedizin und energetisch-geistige Heilungsansätze und bewirken gemeinsam erst das „ganzheitliche Heilen“.




9. Sollte man eine schulmedizinische Behandlung unterbrechen, wenn man sich energetisch-geistig behandeln lässt?

Nein - Sie sollten eine begonnene Behandlung auf jeden Fall weiterführen, vor allem medikamentöse! Eine körperliche oder psychische Erkrankung bindet viel Zeit, Kraft und Energie. Eine schulmedizinische Behandlung bringt Ihnen in solch einer Situation eine wichtige Entlastung. Wenn Sie sich energetisch-geistig behandeln lassen und sich Ihr Befinden dadurch bessert, dann können Sie in einem zweiten Schritt mit Ihrem Arzt eine Anpassung Ihrer medizinischen Behandlung absprechen. So ermöglicht Ihnen das Zusammenspiel von geistigem Heilen und Schulmedizin, dass Sie die kleinen - oder manchmal auch größeren - Veränderungen, die Ihr Heilungsweg mit sich bringt, nachhaltig in Ihr Leben integrieren können.

10. Wie fühlt sich geistiges Heilen an, und woran merke ich, ob es gut für mich ist?

Was genau Sie bei einer Behandlung spüren, ist sehr individuell. Manche Menschen haben deutliche Empfindungen, andere dagegen spüren kaum etwas. Beides ist richtig und hat keine Aussagekraft über den Erfolg einer Behandlung. ​ Beim Handauflegen beispielsweise empfinden die meisten Menschen eine deutliche Wärme und eine wohltuende Entspannung. ​ Wenn im Laufe eines Gesprächs Themen gelöst werden, können sich diese in Form von Körperempfindungen zeigen, die sich wandeln und schließlich in ein Wohlgefühl übergehen:

  • Beispielsweise kann ein leichter Druck in der Magengegend oder Herzgegend auftreten, der dann wieder nachlässt und geht.

  • Manchmal tauchen Gefühle auf, wie Angst oder Schmerz, die innerlich aufwallen und durchziehen und auch einmal lösende Tränen mit sich bringen können.

  • Typisch kann auch das Gefühl sein, vorübergehend wie im Nebel zu stehen und keinen klaren Gedanken fassen zu können.

  • Nach der Behandlung ist oftmals eine wohlige Erschöpfung das Zeichen dafür, dass viele Prozesse in ihnen angestoßen wurden, die sich nach und nach integrieren.

​ Wichtigstes Anzeichen, ob eine Behandlung gut für Sie ist, ist Ihr eigener Eindruck:

  • Fühlen Sie sich gut aufgehoben und angenommen?

  • Ist das Gespräch oder die Behandlung für Sie stimmig und "rund"?

  • Gehen Sie zufrieden von einem Termin nach Hause?

  • Sehen Sie in der Zeit nach einer Behandlung positive Veränderungen in Ihrem Leben?


11. Muss man an Esoterik glauben, damit geistiges Heilen wirkt?

Die Antwort ist ein klares "Nein".

Möglicherweise haben Sie sich schon oft eine Stelle gerieben, an der Sie sich gestoßen haben, oder Ihre Hand auf eine schmerzende Stelle gelegt - in diesen Fällen haben Sie selber energetisch eingewirkt! Der grundlegende Umgang mit Energien ist im Menschen intuitiv angelegt.


Geistiges Heilen basiert auf Wirkmechanismen, die schon immer ganz natürlich in Ihnen ablaufen: Ihr Körper, aber auch Ihr Geist und Ihre Seele können sich zu einem gewissen Grad selbst regenerieren und streben beständig nach einem harmonischen, gesunden Zustand. Vermutlich haben Sie in Ihrem Leben schon oft die Erfahrung gemacht, wie körperliche Erkrankungen und kleinere Verletzungen, aber auch psychisch-seelische Traumata von alleine ausheilen.

Nur dort, wo Ihre Selbstheilungskräfte überfordert oder blockiert sind und es nicht schaffen, die natürliche, gesunde Balance und Harmonie wieder herzustellen, benötigen Sie heilende Impulse von außen. In diesen Fällen kann geistiges Heilen eine wirksame Unterstützung sein.

12. Werde ich bekehrt oder missioniert, wenn ich mich geistig behandeln lasse?

Nein, nicht bei seriösen TherapeutInnen!

Meine feste Überzeugung zumindest ist es, dass jeder Mensch seinen persönlichen, individuellen Glauben hat und seine ureigene Vorstellung, wie er die Welt sieht. Und meine Überzeugung ist auch, dass dieses Weltbild im jeweiligen Moment für den betreffenden Menschen richtig ist, seine persönliche, subjektive Wahrheit. Die Erfahrung zeigt, dass ein Weltbild nichts Statisches ist, sondern sich beständig wandelt – manchmal sanft und befreiend, manchmal auch durch einen tiefen Einschnitt, eine spirituelle Krise. Aber es steht mir als Heilerin und als Mensch nicht zu, über den Rhythmus und die Richtung zu entscheiden, ob und wie sich das Weltbild anderer Menschen entwickelt. Manch einer steht fest in seinem Glauben, ihn akzeptiere ich darin voll und ganz. Andere dagegen sind innerlich auf der Suche, und diese Menschen unterstütze ich, ihre eigene, persönliche innere Wahrheit zu entdecken und weiter zu entwickeln.



Fazit - geistiges Heilen ist faszinierend und hilfreich


Das geistig-energetische Heilen ist ein faszinierender Themenbereich, der großes Potenzial in sich birgt. Einerseits unterstützt es die Medizin in Bereichen, wo diese nicht weiterkommt, andererseits führt es die Menschen auf eine bereichernde Reise zu sich selbst.


Ich wünsche Ihnen, dass Sie nur gute Erfahrungen damit machen und vielleicht fasziniert es Sie dann ebenso wie mich!


Gerne unterstütze ich Sie im Bereich des geistigen Heilens mit Beratungen und Behandlungen - kontaktieren Sie mich gerne, um Ihre persönlichen Anliegen zu besprechen!


Alles Gute wünscht Ihnen


Bettina Grill